LRX2 jetzt auch mit MADi Schnittstelle

Der Location-Recorder SADiE LRX2 kann ab sofort auch mit einer MADI-Schnittstelle ausgerüstet werden.

Der SADiE LRX2 wurde für die ständig steigenden Anforderungen bei Live-Aufnahmen im Bereich Film/TV sowie bei Live-Mitschnitten entwickelt - also genau für den Einsatzbereich, in dem eine besonders sichere und qualitativ hochwertige Digitalisierung der Audiosignale gefordert ist.

Der LRX2 vereint leistungsstarkes DSP-Processing mit robuster Bedien-Hardware, kombiniert mit flexiblen und intuitiven Schnittfunktionen sowie individuell bestückbaren Ein-/Ausgangsmodulen. Optimiert wurde das System für die Verwendung mit einem Laptop; Festinstallationen an Desktop-Rechnern mit USB 2.0-Schnittstelle sind aber ebenso möglich.

Ein kleiner, flexibler Mixer mit acht Motorreglern erlaubt das schnelle Einstellen einer Stereo-Mischung noch während der Mehrkanal-Aufnahme. Die Motorregler lassen sich in Achter-Gruppen auf die im SADiE-Mixer angelegten Kanalzüge umschalten. Alternativ können die Regler für die Steuerung von Eingangsverstärkung, Ausgangs-/Summenpegel oder Panorama eingesetzt werden.

Für die schnelle Navigation innerhalb der EDL verfügt das LRX über frei definierbare Locatorpunkte, Previous/Next-Tasten sowie ein gewichtetes Jograd.

Zur externen Synchronisation stehen Ein- und Ausgang für LTC-Timecode sowie ein Eingang für GenLock-Signale zur Verfügung.

Integrierte PFL-Tasten ermöglichen das direkte Vorhören über den integrierten Kopfhörerausgang, ohne dass die Aufnahme unterbrochen werden muss.

Ausgeliefert wird das LRX zusätzlich mit der neuen MTR-Software, die speziell für den Einsatz im Live-Recording entwickelt wurde.

Als Eingangs-/Ausgangsmodule kommen die Slither-Karten zum Einsatz, die auch in den großen SADiE-Systemen PCM-H64 und PCM-H128 verwendet werden. So kann der LRX für verschiedene Einsätze konfiguriert werden: Als Mehrkanal-Aufnahmerecorder, Location Sound Recorder, Zuspieler, ADR-Recorder direkt am Filmset, etc..

Derzeit sind folgende Slither-Karten für den Location Recorder LRX2 verfügbar:

  • 16 Kanäle Mikrophon/Line Eingang
  • 16 Kanäle analog Line Eingang
  • 16 Kanäle analog Line Ausgang
  • 16 Kanäle digital AES/EBU Eingang/Ausgang
  • 64 Kanäle MADI

Mit der neuen MADI-Schnittstelle kann der LRX2 64 Kanäle verwalten, von denen bis zu 60 Kanäle als Aufnahmekanäle konfiguriert werden können. Die MADI-Karte lässt sich zudem mit allen übrigen Slither-Karten kombinieren, so dass sich der LRX2 für verschiedenste Einsätze frei konfigurieren lässt.

Die Steuerung des LRX erfolgt über die SADiE 5-Software, die idealerweise auf einem Laptop läuft. So können Aufnahmemedien wie FireWire- oder USB-Festplatten problemlos zur Aufzeichnung oder auch zum Spiegeln der Aufnahme verwendet werden. Durch die integrierte Spiegel-Funktion können unmittelbar zwei identische Sets mit den Produktionsdaten erstellt werden. So kann man nach der Aufnahme beispielsweise eine Festplatte direkt in die Post Production abgeben, während auf der anderen Festplatte eine ADR-Synchronisation direkt am Set erfolgt.

Auf Wunsch kann das LRX mit einer Video-Option ausgestattet werden. Sie erlaubt den gleichzeitigen Mitschnitt von Filmmaterial - sei es als Video für die Post Production oder schlicht als Kontroll-Video für den klassischen Musikschnitt.