Neckarklangwerke, Stuttgart

1998 als Masteringstudio gegründet, sind die Neckarklangwerke Studios mit dem Ziel gewachsen eine ebenso professionelle Umgebung für Stereo und 5.1 Mix bieten zu können. Die damit verbundenen Herausforderungen haben Sven Geiger von den Neckarklangwerke Studios dazu gebracht, ein herausragendes Studiokonzept zu entwickeln das hinsichtlich Mastering und Mischumgebung keine Kompromisse eingeht. Sowohl aus der digitalen als auch der analogen Welt kombinieren die Neckarklangwerke auschließlich High End Equipment.
Als Mastering DAW stehen SADiE Systeme in den Versionen SADiE4 (Artemis), SADiE5 (PCM8) und SADiE6 Native zur Verfügung.

Tonstudio Lanz, Wasen, Schweiz

Das Tonmobil von Tonstudio Lanz

Anton Lanz, Inhaber und Betreiber des Tonstudio Lanz in Wasen, Schweiz hat sich für zwei neue SADiE Systeme der Serie 5 entschieden.
So wurde das Tonmobil mit einem SADiE PCM8 ausgestattet. Das System ersetzt das seit dem Jahre 2001 im Einsatz befindliche SADiE4 System. Das Tonmobil von Anton Lanz ist seit Jahren erfolgreich im Live Einsatz. So konnte Anton Lanz schon Ende 2007 auf die stattliche Anzahl von über 330 erfolgreichen Einsätzen zurückblicken.
Die Nachbearbeitung erfolgt mit einem SADiE PCM H-8, welches sich in der Regie des Tonstudio Lanz befindet. Das PCM H8 ist mit den Cedar DeNoise, DeClick und DeCrackle Restaurations Plugins ausgestattet und erlaubt die interne Wiedergabe von bis zu 64 Audiokanälen.

Das Tonmobil von Tonstudio Lanz

Tonregie im Tonmobil von Tonstudio Lanz

TVP Polen

Der staatliche polnische Fernsehsender (Telewizja Polska) TVP beauftragte BFE mit dem Bau eines 20-Kamera-Fernseh-Produktionswagens in High Definition-Technik. Der Wagen ist im ersten Schritt mit 14 Kameras bestückt. In einer zweiten Ausbaustufe kann er auf 20 Kameras, 12 MAZen und sechs EVS HD-Server erweitert werden.
Der insgesamt 16,5 Meter lange Wagen erhält drei Ausschübe, jeweils in den Bereichen Bild, Ton und VTR/Editing. Zur Ausrüstung gehören ferner Klimaanlagen mit einer Leistung von 70 kW.
Nach der ersten Baustufe liefern 14 HD-Kameras Sony HDC-1550 mit Canon-Objektiven ihre Bilder an einen Thomson Kayak 400 Bildmischer. Aufgezeichnet wird auf acht MAZen der Typen Sony HDCam HDW-M200P/20, DigiBeta HDW-D2000/20, DVW-M2000P sowie zur Live-Bearbeitung auf drei vernetzten, sechskanaligen HD-Servern XT(2)HT von EVS.
Die Video-Signalverteilung erfolgt über eine mit 512x528 Kreuzpunkten bestückte 576x576-Matrix Probel Cygnus, die ebenso wie die eingesetzten Lynx-Modularprodukte, SD- wie auch HD-Signale verarbeiten kann. Die Signal-Wiedergabe geschieht mittels eines Mix aus HD-Röhren- oder LCD-Monitoren, ansonsten mit Multiviewern und entsprechenden Flachdisplays.
Im Audiobereich sorgt eine Stagetec Aurus-Konsole für den 8-kanaligen Ton der sechs Sendewege. Aufgezeichnet wird auf einen Sadie H128 Mehrkanalsystem. Die direkte Anbindung an die Aurus Konsole erfolgt über MADI. Die Steuerung des H128 erfolgt über eine 9-pin Verbindung direkt vom Aurus Mischpult. Als Speichermedien werden über FireWire S-ATA Wechelplatten eingesetzt. Zudem verfügt das H128 über einen SCSI-Port zum Anschluss externer SCSI-Medien für den schnellen Dateiaustausch. Alle Abhör-Lautsprecheranlagen sind als Dolby Digital-Systeme ausgeführt. Das Intercom-System hat eine Größe von 128x128 Ports.

Neben der Projektplanung und dem Raum- sowie Technik-Innenausbau des HD-Ü-Wagens wird das von BFE neu entwickelte Kreuzschienen-Controllersystem KSC Commander eingesetzt.

RTSI, Lugano

Radiotelevisione svizzera di lingua italiana - RSI - in Lugano hat alle bestehenden SADiE PCM Systeme auf die neue H-Series Hardware von SADiE aufgerüstet. Die letzte Lieferung Anfang Juli umfasste zwei SADiE PCM-H8 Systeme, die vor allem zur Mischung und für die Postproduktion in Kombination mit den bestehenden H64 Systemen zum Einsatz kommen.
Beide Systeme sind mit Restaurations-Plugins von Cedar für die Nachbearbeitung ausgestattet.
Die SADiE H-Series ist mit erhöhter DSP-Leistung speziell für den Einsatz im Bereich Surround und Mehrkanal geeignet und kommt bei RTSI bei der Mischung und Schnittbearbeitung von Mehrkanal Aufnahmen zum Einsatz

Tonzauber

Das deutsche Vertriebshaus For-Tune, Generalvertretung für SADiE in Deutschland und Österreich lieferte dieser Tage das erste SADiE LRX II Location Recording System in Österreich an das Wiener Klassik-Tonstudio tonzauber. Damit erweitert tonzauber seinen bisher bestehenden Gerätepark um ein weiteres flexibles Aufnahmesystem das besonders auf die harten Anforderungen in punkto Zuverlässigkeit und Klangqualität bei Liveaufnahmen zugeschnitten ist.
Georg Burdicek: "Seit Jahren arbeiten wir mit SADiE Systemen in unserem Postproduktionsstudio und sind von Anfang an von der Zuverlässigkeit, der intuitiven Benutzeroberfläche und dem auf unsere Arbeitsabläufe im Klassikbetrieb optimierten Arbeitsabläufe überzeugt. So war es über kurz oder lang ein logischer Schritt, auch im Bereich der mobilen Aufnahme auf SADiE zu setzen."
Das von tonzauber eingesetzte System ist mit 16 hochwertigen Mikrofoneingängen, 16 Kanälen AES I/O sowie 16 analogen Ausgängen bestückt. Zusammen mit den vorhandenen Studer D19 Mikrofonvorverstärkern lassen sich somit auch große Produktionen mit bis zu 32 Mikrofoneingangskanälen in höchster Qualität realisieren. Gleichzeitig ist das System hoch kompakt und trotzdem stabil genug, um auch den harten mechanischen Anforderungen des mobilen Einsatzes zu genügen. Doch auch die Software, die durch ihre praxisorientierte Funktionalität ohne grafischen Schnickschnack bei professionellen Anwendern sehr beliebt ist, läuft von Anfang an auch unter Volllast absolut problemlos.

Der erste Einsatz des neuen SADiE LRX Systems bei einer Liveaufnahme eines Konzertes der Wiener Polizeimusik © Burdicek

"Mit dem SADiE LRX II können wir unseren anspruchsvollen Kunden noch höhere Qualität und weiter optimierte Arbeitsabläufe garantieren." Dank des exzellenten Supports sowohl durch das For-Tune Team in Deutschland als auch durch das Stammhaus in England ist man auch bei allen im Alltag auftretenden Eventualitäten stets gut betreut.

Über tonzauber
tonzauber wurde 1998 von Georg Burdicek gegründet und widmet sich seit jeher der Aufnahme klassischer und akustischer Musik, mit einem Schwerpunkt zur Liveproduktion und -übertragung. Zum Kundenkreis zählen namhafte in- und ausländische Künstler, Ensembles und Musikverlage. Die CD „Chant - Music For Paradise“ der Zisterzienser-Mönche Heiligenkreuz (Universal Music), an der Tonzauber mitgewirkt hat, befindet sich derzeit in den europäischen Charts.
www.tonzauber.com